Weidenkugeln, Handarbeit und Schnitzereien

Das Handarbeitscafé am Feiertag verspricht einen gemütlichen Nachmittag in kreativer Runde im LWL-Freilichtmuseum Detmold. Foto: LWL/Sánchez
Das Handarbeitscafé am Feiertag verspricht einen gemütlichen Nachmittag in kreativer Runde im LWL-Freilichtmuseum Detmold.
Foto: LWL/Sánchez

Detmold (lwl). Die Herbstferien in NRW starten in diesem Jahr mit einem langen Wochenende, an dem das LWL-Freilichtmuseum Detmold seinen Besuchern viel Programm bietet. Ob Weidenkugeln flechten, Handarbeitscafé oder Möbelschnitzereien, vom 3. bis 5. Oktober gibt es im Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) einiges zu sehen und zu erleben.

Am „Tag der deutschen Einheit“ am Freitag, 3. Oktober, ist Kreativität und etwas Geschick gefragt. So können Besucher im LWL-Freilichtmuseum Detmold beispielsweise von 10 bis 17 Uhr bei einem offenen Mitmachprogramm „Weidenkugeln selbst gestalten“. Ob als offene Kugel zum Bepflanzen oder dicht geflochten zur Dekoration, der Fantasie sind im Haus Düsterdieck im Paderborner Dorf keine Grenzen gesetzt. Neben dem Museumseintritt fallen lediglich Materialkosten von sieben Euro an.

Ein gemütlicher Nachmittag in kreativer Runde erwartet die Besucher am 3. Oktober beim „Handarbeitscafé“. Bei Kaffee und Tee kann man sich von 14 bis 17 Uhr im Lauschhaus im Paderborner Dorf über eigene Arbeiten austauschen. Die „Textilerinnen“ Ulrike Loth und Roswitha Neumann erzählen zudem aus der Textilgeschichte.

Wer gerne wissen möchte, wie Möbelschnitzereien entstehen, kann am Samstag und Sonntag, 4. und 5. Oktober, Holzbildhauermeister Wolfgang Koch bei der Arbeit zusehen. Er zeigt von 11 bis 17 Uhr im Blomberger Handwerkerhaus, wie Möbel kunstvoll verschönert werden.

LWL-Einrichtung:
LWL-Freilichtmuseum Detmold
Westfälisches Landesmuseum für Volkskunde
Krumme Str.
32760 Detmold
Karte und Routenplaner

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *