Walzer und Tango inklusive Kniggekurs

(ots) – Da mögen Fußball und Leichtathletik weiterhin höchst populäre Sportarten sein, immer mehr gewinnt inzwischen aber auch das Tanzen an Bedeutung. Die Landzeitschrift daheim in Deutschland berichtet in ihrer Oktober/November-Ausgabe 2013 von einem wachsenden Interesse am Tanzsport. „In den vergangenen zehn Jahren erlebte das Tanzen einen regelrechten Boom“, sagt Berko Meyer, Präsident der Tanzschulinhabervereinigung beim Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverband (ADTV).

Egal, ob Standardtänze wie Walzer und Tango, lateinamerikanische Tänze wie Samba und Rumba oder Modetänze wie Lambada: Das Angebot ist so breit gefächert, dass Tanzen inzwischen Jung und Alt gleichermaßen begeistert. Während früher keine richtigen Tanzschulen existierten und Tanzstunden oftmals in Nebenräumen von Gasthäusern stattfanden, gibt es mittlerweile eine Fülle von Tanzschulen, die ein breites Angebot aufweisen und das Interesse oftmals schon bei jungen Leuten in der Schule wecken.

Wie früher geht es auch heute beim Tanzen aber keineswegs nur um Schritte und Drehungen, sondern auch um gutes Benehmen: So manche Tanzstunde ist nach wie vor auch eine Art Kniggekurs. „Es geht genauso wie vor 50 oder 60 Jahren darum, Werte zu vermitteln, natürlich der Zeit angepasst“, sagt Berko Meyer in der neuen Ausgabe von daheim in Deutschland.

Quelle: : http://www.readersdigest.de

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *