Poster.
Foto: LWL

Tonart: Poppy Ackroyd und Sebastian Plano

LWL-Museum für Kunst und Kultur. Foto: LWL
LWL-Museum für Kunst und Kultur.
Foto: LWL

Das Gleis 22 präsentiert im neuen Foyer des LWL-Museums für Kunst und Kultur in Münster am Donnerstag (20.2.) um 20 Uhr Piano- und Elektronikklänge mit Poppy Ackroyd und Sebastian Plano. Das Konzert bildet den Auftakt des Kulturprogramms im Museumsneubau.

Poster. Foto: LWL
Poster.
Foto: LWL

Mit ihrer Postrock-Band „Hidden Orchestra“ sorgte die in London beheimatete Musikerin Poppy Ackroyd bereits für Aufsehen. Die Ausnahmemusikerin genoss eine klassische Ausbildung in Geige und Klavier, begeisterte sich aber bald für zeitgenössische Klaviermusik. Sie findet neue Wege, den Instrumenten außergewöhnliche Töne zu entlocken – durch Klopfen, Zupfen und Kratzen. Mit Händen, Schlagzeugstöcken und Becken erschafft sie verwobene Melodien und fragile Beats. Mit ihren komplexen, emotionsgeladen, atmosphärischen Stücken lotet Ackroyd erstmals die akustischen Qualitäten des Foyers im Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) aus.

Musikalisch begleitet wird Ackroyd an diesem Abend von Sebastian Plano. Die melancholischen Klanglandschaften des Argentiniers harmonieren perfekt mit der Musik von Ackroyd. Auch Sebastian Plano ist klassisch ausgebildeter Komponist und spielt verschiedene Instrumente.

Tickets für 12 Euro gibt es über das Gleis 22, an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter http://www.adticket.de. Einlass ist ab 19 Uhr, das Konzert beginnt um 20 Uhr.

Donnerstag, 20.02.2014
Einlass: 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr
VVK: 12 € zzgl. Geb. / AK: 15 €

LWL-Museum für Kunst und Kultur
Westfälisches Landesmuseum
Domplatz 10
48143 Münster
Karte und Routenplaner

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...