„Scherbenpark“ von Alina Bronsky

Am Dienstag (19.11.) um 19.30 Uhr steht ein Buch der Autorin Alina Bronsky im Mittelpunkt der Abendlesung im Planetarium des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) in Münster. Beate Reker liest aus dem Roman „Scherbenpark“.

Beate Reker liest aus dem Buch "Scherbenpark" im LWL- Planetarium. Foto: LWL/Oblonczyk
Beate Reker liest aus dem Buch „Scherbenpark“ im LWL- Planetarium.
Foto: LWL/Oblonczyk

Die siebzehnjährige Sascha Naimann ist aus Moskau nach Deutschland gekommen und lebt mit ihren zwei jüngeren Geschwistern im Scherbenpark – einem Hochhaus-Ghetto. Ihrer Hochbegabung und der prekären Lebenssituation verdankt Sascha die Aufnahme an einem katholischen Elite-Gymnasium, wo sie auf behütete Mitschülerinnen trifft, die keinen Schimmer von Algebra, aber ein volles Freizeitprogramm haben. Sascha erzählt ihre Geschichte selbstbewusst und geradeheraus. Beiläufig und trocken kommentiert sie ihre Umgebung, das verzweifelte Streben nach Glück, Freiheit und Wohlstand, das Scheitern ringsum und das eigene Aufbegehren.

Alina Bronsky, geboren 1978 in Jekaterinburg /Russland, verbrachte ihre Kindheit auf der asiatischen Seite des Ural-Gebirges und ihre Jugend in Marburg und Darmstadt. Ihr Debütroman „Scherbenpark“ erhielt großes Kritikerlob und wurde zum Bestseller.

Eintrittskarten zum Preis von 4,50 Euro sind beim LWL-Museum für Naturkunde in Münster an der Sentruper Str.285 (Di-So von 9 – 18 Uhr) und bei Münster Information (Tel. 0251-492 2714) erhältlich.

LWL-Museum für Naturkunde
Westfälisches Landesmuseum mit Planetarium
Sentruper Str. 285
48161 Münster
Karte und Routenplaner

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *