Noch Plätze frei

Bergbau intensiv erleben können Besucher der Wittener Zeche Nachtigall bei einer Hauerschicht. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt am Samstag, 23. November, zu einer Grubenfahrt in die Vergangenheit ein – und es sind noch Plätze frei. Höhepunkt des Nachmittags im LWL-Industriemuseum ist die Lampenführung durch das Besucherbergwerk Nachtigallstollen. Unter Tage bekommen die Teilnehmer Einblicke in den Bergbau im Ruhrtal. Um 11 Uhr startet die vier- bis fünfstündige Reise, bei der auch kulinarische Höhepunkte nicht fehlen. Die Teilnehmerzahl ist limitiert.

Die Anmeldefrist läuft bis zum 22. November. Interessierte können sich im LWL-Museum unter Tel: 02302-93664-0 anmelden.

Lampenführung im Besucherbergwerk der Zeche Nachtigall. Foto: LWL/Appelhans
Lampenführung im Besucherbergwerk der Zeche Nachtigall.
Foto: LWL/Appelhans

Vortrag und Museumstour führen die Besucher vom aktuellen Bergbau im Ruhrgebiet zurück bis zur Zeit der Zeche Nachtigall. Mit der historischen Fördermaschine wird Bergbautechnik des 19. Jahrhunderts in Aktion gebracht, bevor es mit Geleucht und Helm ins Besucherbergwerk Nachtigallstollen geht – und auch der neu eröffnete Dünkelbergstollen befahren wird. Anschließend erwartet die Teilnehmer ein gemeinsames, deftiges Hauermahl im Industriemuseum.

Die Hauerschicht im LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall kostet inklusive Essen und Getränken 25 Euro pro Person. Mitmachen können Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren. Gruppen können die Hauerschicht auch zu anderen Terminen im Museum buchen.

LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall

Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Nachtigallstr. 35
58452 Witten
Karte und Routenplaner

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *