Nachts im Museum

Nach Einbruch der Dunkelheit entfaltet sich auf der Henrichshütte eine besondere Atmosphäre. Foto: LWL/Hudemann
Nach Einbruch der Dunkelheit entfaltet sich auf der Henrichshütte eine besondere Atmosphäre.
Foto: LWL/Hudemann

Zum letzten Mal in diesem Jahr haben Besucher der Henrichshütte am kommenden Freitag, 27. September, Gelegenheit, „nachts im Museum“ auf Entdeckungstour zu gehen. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt dann wieder zur Tour mit Kopf- und Taschenlampen in sein Hattinger Industriemuseum ein.

Von 19.30 bis 21 Uhr begeben sich die Teilnehmer auf die Suche nach den nächtlichen Bewohnern der Industriebrache. Fledermäuse jagen am Möllergraben, Spinnen weben kunstvolle Netze zwischen Gerüsten aus Stahl, und der Duft letzter Blüten lockt Nachtfalter zum süßen Trunk. Auf dem Weg über Schotter und Gleise wird die Natur inmitten der nächtlichen Industriekulisse zu einem ganz besonderen Erlebnis. Unterwegs erfahren die Besucher Wissenswertes über die Industriegeschichte und Technik an diesem ehemaligen Industriestandort.

Pro Person kostet die Führung 3 Euro plus Museumseintritt, Anmeldung unter Tel. 02324 9247-0 oder -140. Festes Schuhwerk wird empfohlen.

LWL-Einrichtung:

LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Werksstr. 31-33
45527 Hattingen
Karte und Routenplaner

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *