Livemusik unterm Sternenhimmel

Der Elektronikmusiker Bernd Kistenmacher stellt im LWL-Planetarium in Münster am Samstag (23.11.), um 19.30 Uhr mit einem Live-Konzert sein neues Album „Utopia“ vor. Als Vorgruppe ist Thorsten Quaeschnings „Picture Palace music“ mit „Remnants“ zu hören.

Elektronikmusiker Bernd Kistenmacher im LWL-Planetarium. Foto: LWL/Oblonczyk
Elektronikmusiker Bernd Kistenmacher im LWL-Planetarium.
Foto: LWL/Oblonczyk

Der Berliner Elektronikmusiker Bernd Kistenmacher kehrt mit diesem Konzert zurück auf deutsche Bühnen. Bei seinem Konzert wird Kistenmacher erstmalig von dem Schlagzeuger der Rockband „Agitation Free“, Burghard Rausch und dem Berliner Violinisten Thomthom Geigenschrey begleitet. Kistenmacher: „Die Zuhörer können sich auf eine besondere Reise durch meinen musikalischen Kosmos freuen. Utopia ist eine musikalische Fantasie die auf dem gleichnamigen Roman des Engländers Thomas More basiert. Die darin gestellte Frage, wie eine ideale Gesellschaft aussehen könnte, werde ich mit einem musikalischen ‚Freak Out‘ beantworten, das letztlich mit der Forderung nach einem neuen Utopia einen akustischen und optischen Höhepunkt einleiten wird.“ Seine Musik sei mal meditativ, mal klassisch, mal kurzweilig oder bombastisch. „Und dieses Mal auch rockig“, kommentiert Kistenmacher.

Kistenmacher stellt sein neues Album UTOPIA im LWL-Planetarium Münster vor. Foto: artwork
Kistenmacher stellt sein neues Album UTOPIA im LWL-Planetarium Münster vor. Foto: artwork

Thorsten Quaeschning ist Mitglied der berühmten Elektronik-Formation „Tangerine Dream“ und Chef der Band „Picture Palace music“. Die BBC hatte ihn im vergangenen Jahr gebeten, eine Musik für die Dokumentation „Remnants“, einer audiovisuellen Meditation über Aufstieg- und Fall der neolithischen Zivilisation zu schreiben. Dieser Film wird im Planetarium des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) erstmalig in Münster zu sehen sein. Thorsten Quaeschning wird seine Musik live dazu mit seinen Kollegen spielen.

In mehr als 20 Jahren hat Bernd Kistenmacher 24 Solo-Alben veröffentlicht und auf vielen Konzerten im In- und Ausland gezeigt, dass elektronische Musik sehr wohl Live-Potential hat. So hat er seine früheren Alben in Clubs, Konzertsälen und Planetarien z. B. in Berlin, Bochum, Jena und Paris vorgestellt und ist 1986 als bester Newcomer ausgezeichnet worden.

Die Teilnehmerzahl für das Konzert ist auf 250 Personen begrenzt. Der Vorverkauf läuft. Tickets sind zum Preis von 23 Euro bzw. ermäßigt 20 Euro erhältlich und können montags bis samstags bei Münster Information (Telefon 0251 492-2714) und dienstags bis sonntags im LWL-Museum für Naturkunde erworben werden. Kartenreservierung unter Telefon 0251 591-6050 (Servicezeiten: Mo-Fr 8.30-12.30 Uhr, Mo-Do 14-15.30 Uhr). Die Karten müssen zwei Stunden vor dem Konzert abgeholt werden, sonst verfallen sie.

LWL-Museum für Naturkunde
Westfälisches Landesmuseum mit Planetarium
Sentruper Str. 285
48161 Münster
Karte und Routenplaner

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *