Kreis Unna pflegt Partnerschaft zu Nowy Sacz

Kreisdirektor Dr. Thomas Wilk (l.) hieß die polnischen Sprachstudenten bei einem Essen im Märkischen Berufskolleg offiziell willkommen. Rechts im Bild die MBK-Leiterin Angelika Burkholz. Foto: Märkisches Berufskolleg
Kreisdirektor Dr. Thomas Wilk (l.) hieß die polnischen Sprachstudenten bei einem Essen im Märkischen Berufskolleg offiziell willkommen. Rechts im Bild die MBK-Leiterin Angelika Burkholz. Foto: Märkisches Berufskolleg

Auf Einladung des Kreises Unna befinden sich wieder acht Studenten und Studentinnen des Fremdspracheninstituts „Instytut Jezykow Obcych“ der Fachhochschule Nowy Sacz für ein Praktikum im Kreis Unna. Der Besuch begann am 9. Oktober und dauert bis zum 20. Oktober.

Die in den vergangenen Jahren von allen Seiten als erfolgreich bewertete Zusammenarbeit wird damit auch in diesem Jahr fortgesetzt. Es ist bereits der 16. Besuch einer Gruppe von angehenden Deutschlehrern aus der Fachhochschule.

Diesmal dabei sind die Dozentin Brigitte Trojanowicz sowie die Studentinnen Anna Poreba, Patrycja Kowalik, Sabina Spiewak, Monika Matusik, Sylwia Czaja, Edyta Tokarz, Ewelina Kaciczak und Olivia Sczepanik.

Offiziell im Kreishaus Unna begrüßt wurden die Gäste am 14. Oktober von dem auch für Partnerschaften zuständigen Kreisdirektor Dr. Thomas Wilk. Bei einem gemeinsamen Essen im Märkischen Berufskolleg wurden die Deutschkenntnisse auch gleich erfolgreich ausprobiert.

Während des Aufenthaltes im Kreis absolvieren die Studenten ein eineinhalbwöchiges Praktikum an den kreiseigenen Berufskollegs. Sie lernen aber nicht nur die Schulen kennen, sondern verschaffen sich auch einen Eindruck über den deutschen Partnerkreis. So steht neben zahlreichen Besichtigungen und dem Besuch kultureller Veranstaltungen noch eine Rundfahrt durch den Kreis Unna auf dem Plan.

Die in der Vergangenheit geknüpften Kontakte haben nicht nur zu einer immer enger werdenden Zusammenarbeit mit dem Instytut Jezykow Obcych geführt, sondern auch zu neuen Partnerschaften mit weiteren Schulen in den Kreisen Unna und Nowy Sacz. Zahlreiche Besuche von Schülerinnen und Schülern des jeweiligen Nachbarlandes in den letzten Jahren sind Ausdruck dieser Beziehungen.

Der Kreis Unna im Überblick

Der Kreis Unna ist das geografische Herz Nordrhein-Westfalens und die Brücke zwischen der Metropole Ruhr und Westfalen. Mit seinen zehn Städten und Gemeinden bildet der Kreis Unna einen attraktiven Lebensraum für rund 415.000 Menschen und ist als Logistikstandort Nr. 1 in NRW auch in der Wirtschaftswelt eine gute Adresse. Ob seiner kulturellen Schätze wie etwa Schloss Cappenberg in Selm und dem weltweit einmaligen Zentrum für Internationale Lichtkunst in Unna gilt der Kreis als „feine grüne Mitte“. Unterstrichen wird dies durch die Lage im Schnittpunkt von Sauerland, Münsterland und Soester Börde sowie den offiziellen Titel „fahrradfreundlicher Kreis“.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *