Höhenretter im Schiffshebewerk Henrichenburg

Das Gerüst des Hebewerks wird zum Übungsterrain der Höhenretter. Foto: LWL/Hudemann
Das Gerüst des Hebewerks wird zum Übungsterrain der Höhenretter.
Foto: LWL/Hudemann

Die Höhenrettungsgruppe der Feuerwehren aus dem Kreis Recklinghausen führt am Mittwoch, 16. Oktober, im LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg eine Übung durch. Zwischen 8 und 12 Uhr lassen sich die Höhenretter vom Gerüst des Hebewerks abseilen und proben den Ernstfall. Das Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) ist in dieser Zeit für Besucher geöffnet, es kann allerdings vorübergehend zu kleineren Einschränkungen kommen, z.B. zu einer kurzfristigen Sperrung des Trogs.

Die Höhenrettungsgruppe für den Kreis Recklinghausen setzt sich aus Beamten der Feuerwehren in Herten, Recklinghausen und Marl zusammen. Höhenretter befreien mit speziellen Tragen und anderen Geräten Personen aus einer Zwangslage in großen Höhen oder Tiefen. Sie leisten aber auch technische Hilfe, sie tragen beispielsweise große Schneelasten ab oder beseitigen Sturmschäden.

LWL-Einrichtung:
LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Am Hebewerk 2
45731 Waltrop
Karte und Routenplaner

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *