Hochschulen: Mehr Studienanfänger im Bereich Musik

In Nordrhein-Westfalen haben im Studienjahr 2012 insgesamt 1 417 Personen ein Musikstudium begonnen. Wie Information und Technik Nordrhein- Westfalen als statistisches Landesamt anlässlich des Weltmusiktages (1. Oktober 2013) mitteilt, stieg die Zahl der Studienanfänger im Studienbereich Musik/Musikwissenschaften in NRW somit seit 2007 um 39,1 Prozent. Im selben Zeitraum erhöhte sich in NRW die Zahl der Studienanfänger insgesamt (bezogen auf das erste Fachsemester) um 77,9 Prozent.

Die Zahl der ausländischen Studienanfänger ist in den letzten fünf Jahren überdurchschnittlich gestiegen: Insgesamt 565 Studierende mit ausländischem Pass haben im Studienjahr 2012 ein Musikstudium begonnen, 54,8 Prozent mehr als im Jahr 2007. Der Ausländeranteil unter den Erstsemestern in musischen Studienfächern lag 2012 bei 39,9 Prozent (2007: 35,8 Prozent).

Insgesamt waren im Wintersemester 2012/13 im Studienbereich Musik/Musikwissenschaften 5 436 Studenten eingeschrieben (11,8 Prozent mehr als im Wintersemester 2007/08). Die meisten Studierenden der Musik bzw. Musikwissenschaften zählte dabei mit 1 489 Studierenden die Hochschule für Musik Köln. Auf den weiteren Plätzen folgten die Folkwang-Hochschule Essen mit 799 Studierenden und die Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf mit 635 Studierenden.

Wie die Statistiker mitteilen, umfasst ein Studienjahr das Sommersemester des entsprechenden Kalenderjahres sowie das darauf folgende Wintersemester. Die Zahl der Studienanfänger bezieht sich auf das gesamte Studienjahr; die Zahl der Studierenden wird zu Beginn des jeweiligen Wintersemesters gezählt. (IT.NRW)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *