Hexenbrot und Kürbissuppe

Mit einer Fackel-Führung beginnt der Halloween-Abend in der Henrichshütte. Foto: LWL/Hudemann
Mit einer Fackel-Führung beginnt der Halloween-Abend in der Henrichshütte. Foto: LWL/Hudemann

Bei Hexenbrot und Kürbissuppe feiern Frauen und Mädchen am Donnerstag, 31. Oktober, den Halloween-Abend im LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen. Die Veranstaltung im Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) beginnt um 19 Uhr mit einer Fackel-Führung über das stimmungsvoll beleuchtete Gelände der ehemaligen Henrichshütte. Thema ist die Frauenarbeit auf der Hütte in den verschiedenen Jahrzehnten.

Im Anschluss trifft sich die Gruppe am Halloweenfeuer. Wer Lust hat, kann Kreistänze ums Feuer unter Anleitung der Kreistanzlehrerin Andrea Homersen machen. Anschließend wird ein kleiner Imbiss aus Hexenbrot und Kürbissuppe gereicht, und gegen 23 Uhr klingt der Abend langsam aus.

Die Veranstaltung ist gut geeignet für Großmütter, Mütter, Töchter und Enkelinnen, denn in früheren Zeiten waren die Jahreskreisfeste, zu denen auch die Halloween- oder Samhainnacht gehört, immer auch Gelegenheit, mit mehreren Generationen gemeinsam zu feiern.

Um Anmeldung unter tel. 02324 9247-151 oder birgit.schulz@lwl.org wird gebeten. Eintritt: 8 Euro pro Person inklusive Führung und Imbiss.

LWL-Einrichtung:
LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Werksstr. 31-33
45527 Hattingen
Karte und Routenplaner

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *