Fachberater unterstützten Integrationsfirmen

Münster (lwl). Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) und die Handwerkskammer Münster setzen ihre Zusammenarbeit bei der Beratung von schwerbehinderten Existenzgründern und Integrationsunternehmen fort. Dazu stellt der LWL für drei Jahre insgesamt 567.000 Euro aus der Ausgleichsabgabe zur Verfügung, die Unternehmen ab 20 Mitarbeiter zahlen müssen, die keine oder zu wenig Menschen mit Behinderungen beschäftigen. Das hat der LWL-Sozialausschuss am Donnerstag (23.10.) in Münster beschlossen. Mit dem Zuschuss werden zwei Fachberaterstellen finanziert, die auf drei Personen aufgeteilt sind und diese Aufgabe schon seit 2002 wahrnehmen.

„Der LWL unterstützt die Integrationsunternehmen auch im Betrieb. Die betriebswirtschaftliche Beratung der Handwerkskammer hilft, die in Integrationsunternehmen geschaffenen Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung zu sichern“, sagte LWL-Sozialdezernent Matthias Münning. Die langjährige Zusammenarbeit habe sich bewährt, für das LWL-Integrationsamt und für weitere Drittmittelgeber sei die bei der Handwerkskammer aufgebaute Kompetenz zu einem wichtigen Bestandteil der Förderung von Integrationsunternehmen und Menschen mit Behinderung geworden, so Münning weiter.

Die Handwerkskammer Münster begleitet Integrationsunternehmen und berät sie beispielsweise dann, wenn eine Krise droht oder wenn sie modernisieren oder erweitern wollen. In den vergangenen zweieinhalb Jahren hat die Handwerkskammer 139 geplante und bestehende Integrationsunternehmen sowie 27 Integrationsabteilungen und neun schwerbehinderte Existenzgründer beraten. Außerdem unterstützen die Handwerkskammer und das LWL-Integrationsamt Westfalen die Integrationsunternehmen mit Schulungen und Seminaren zu Themen wie Unternehmensplanung, Vertriebskonzepte und Mitarbeiterführung.

LWL-Einrichtung:
LWL-Integrationsamt Westfalen
Von-Vincke-Str. 23-25
48143 Münster
Karte und Routenplaner

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *