Eintauchen in die Arbeitswelt eines ehemaligen Kokerei-Arbeiters

Freizeit-Tipp: Denkmalpfad ZOLLVEREIN® / Kokerei "Altkokerführung. Arbeitsalltag auf der Kokerei aus erster Hand", Foto: Stiftung Zollverein, Thomas Willemsen
Freizeit-Tipp: Denkmalpfad ZOLLVEREIN® / Kokerei „Altkokerführung. Arbeitsalltag auf der Kokerei aus erster Hand“, Foto: Stiftung Zollverein, Thomas Willemsen

Seit mehr als 20 Jahren kommt kein Rauch mehr aus den Schornsteinen – dennoch hat die Kokerei Zollverein seitdem nichts von ihrer Faszination eingebüßt. Ein ehemaliger Koker lädt bei der Altkokerführung im Denkmalpfad ZOLLVEREIN® am 18. Oktober 2013 zu einer Erkundung der einstmals größten Zentralkokerei Europas ein, die rund um die Uhr mehrere tausend Arbeiter beschäftigte. Aus erster Hand erfahren die Besucher, wie aus über 11.000 Tonnen Kohle Koks gewonnen wurde. Dabei gibt der Gästeführer spannende Einblicke in die komplexen Prozesse der Koksgewinnung und in seinen ehemaligen Arbeitsalltag.

Im Anschluss an die Führung haben die Besucher die Möglichkeit, in gemütlicher Runde bei einem Glas Wasser, Bier oder Wein mehr über die Arbeit und das Leben der Koker zu erfahren. Der Altkoker hält dafür zahlreiche Geschichten bereit, einige Kokergeheimnisse sind auch darunter.

Führung: „Altkokerführung. Arbeitsalltag auf der Kokerei aus erster Hand“

  • Termin: Freitag, 18. Oktober 2013, 19.00 Uhr
  • Teilnahmegebühr: 15 Euro, inkl. Freigetränken (Wasser, Bier, Wein)
  • Dauer: ca. 3 Stunden
  • Treffpunkt: Infopunkt Kokerei, Areal C (Kokerei), vor der Mischanlage (C70), Arendahls Wiese, 45141 Essen
  • Information und Anmeldung (unbedingt erbeten): Telefon 0201 246810, denkmalpfad@zollverein.de

Wichtiger Hinweis: Festes Schuhwerk und strapazierfähige sowie witterungsgerechte Kleidung werden unbedingt empfohlen.

URL: Stiftung Zollverein

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *