Die Wurzeln der Hüttentechnologie

Die Luisenhütte in Balve. Foto: Sensen
Die Luisenhütte in Balve. Foto: Sensen

Zurück in die Frühzeit des Eisenhüttenwesens führt am Freitag, 27. September, eine Veranstaltung im LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt um 19.30 Uhr zu einem Vortrag über die Luisenhütte im sauerländischen Balve-Wocklum ein. In seinem reichlich bebilderten Vortrag stellt Museumsleiter Stephan Sensen dieses Technikdenkmal und dessen Geschichte vor.

In Balve können Besucher die geschichtlichen Wurzeln der Hüttentechnologie des Ruhrgebiets noch heute erleben. In der Luisenhütte wurde von 1758 bis 1864 mit Wasserkraft und Holzkohle eine Hochofenanlage betrieben. Das komplett erhaltene frühindustrielle Hüttenensemble mit Eisengießerei ist einzigartig in Deutschland. Das Denkmal wurde bereits 1950 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und ist seit 2006 ein Industriemuseum.

Der Eintritt zum Vortrag ist frei.

LWL-Einrichtung:
LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Werksstr. 31-33
45527 Hattingen
Karte und Routenplaner

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *