Kategorie-Archiv: Recklinghausen

Recklinghausen in Bildern 2014

Ab sofort gibt es einen „etwas anderen“ Fotokalender von Recklinghausen zu kaufen. Der „I love RE“- Wandkalender  für 2014 zeigt die schönsten Seiten von Recklinghausen.

Schöne Bilder der Stadt finden großen Anklang – das haben auch der Recklinghäuser Fotograf Steven Schilling (Pepper Photoart) und die ortsansässige Werbeagentur Sitesmedia gemerkt.

Die Werbeagentur betreibt die facebook-Seite „I love RE“ mit dem Ziel, Recklinghausen von seinen besten Seiten zu zeigen: „Der Kalender ist eine bildhafte Liebeserklärung an Recklinghausen“, betont Mirko Simnovec, Geschäftsführer der Agentur sitesmedia. Fotograf Steven Schilling hat hierfür einige der schönsten OrteRecklinghausens fotografisch festgehalten.

Die Bilder, die die Stadt aus ungewohnten Perspektiven zeigen, waren bereits zum Teil auf der I love RE facebook-Seite zu sehen. Motive, die hier eine gute Resonanz hatten, wurden auch in den „I love RE“-Kalender 2014 aufgenommen. Schilling und Sitesmedia haben zudem weitere, noch unbekannte Motive ausgewählt, die nur im Kalender zu sehen sind.

Auch Bürgermeister Wolfgang Pantförder gefällt die Motivauswahl: „Der Kalender zeigt Bilder, die die Identität unserer Stadt ausmachen – eine gute Mischung aus Alt und Neu, aus landschaftlichen und urbanen Motiven, die man sich als Recklinghäuser durchaus einen Monat lang anschauen kann. Schön ist, dass es auch visuelle Symbole in den Kalender geschafft haben, die nicht unmittelbar präsent sind, aber zur Stadt gehören, wie z.B. die Drachenbrücke in Hochlarmark.“

Erhältlich ist der Kalender seit dem 15.10.2013 für 9,95 EUR im Recklinghäuser Einzelhandel, unter anderem bei Hettlage Fashion, im Fitness-Studio „City Fitness“ und in der Geschäftsstelle des „Kurier zum Sonntag“.

Weitere Verkaufsstellen werden über die Facebookseite „I love RE“ bekannt gegeben.

Bombe im Schimmelsheider Park ist entschärft worden

Eine  5-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am 16. Oktober gegen 16.50 Uhr im Schimmelsheider Park in Recklinhausen entschärft worden. Die 200 bis 300 Bewohner, die im Radius von 250 Metern evakuiert worden sind, konnten anschließend wieder zurück in ihre Häuser. Auch die Straßensperrungen wurden aufgehoben.

Folgende Straßen waren ab 15 Uhr gesperrt und die Häuser evakuiert: Berghäuser Straße ab Nahestraße, Berghäuser Straße bis Sonnenschein, Bergknappenstraße ab Mausegatt sowie Schimmelsheider Weg und der Schimmelsheider Park.

Vor Ort waren neben der Polizei auch das Deutsche Rote Kreuz (DRK) und die Löschzüge der Hauptwache, Speckhorn und Süd. Sonderbusse der Vestischen haben die Bewohner ins Ausweichquartier an der Hauptschule „Wasserbank“ gebracht und wieder zurück zu ihren Wohnungen gefahren.

Die Bombe wurde am Morgen bei einer Kanalbaumaßnahme gefunden.