Ausgeglichenes Jahresergebnis auch für 2014 in Sicht

Das Sondervermögen TechnologieZentrum Dortmund ist finanzieller und infrastruktureller Träger der Technologieförderung der Stadt Dortmund. Die Betriebsleitung, bestehend aus Stadtkämmerer Jörg Stüdemann und Thomas Westphal, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund, legte im Verwaltungsvorstand den Wirtschaftsplan 2014 des als Eigenbetrieb geführten Sondervermögens vor.

Das Sondervermögen ist als ,Investitionsholding’ für Projekte im Technologiepark und an weiteren Standorten in Dortmund ein wichtiger Faktor für eine Arbeitsplatz schaffende Infrastruktur für Technologie-unternehmen. Eine Studie der Universität Münster belegt die nahezu eine Milliarde Euro umfassenden regionalwirtschaftlichen Effekte. 

Der Wirtschaftsplan des Sondervermögens TechnologieZentrum Dortmund ist strukturell defizitär. Hintergrund dafür ist, dass die gesamte Infrastrukturfinanzierung des Ziel 2-Förderprogramms systemimmanent als Zuschusseinrichtung angelegt ist. Durch den geleisteten Eigenanteil lässt sich hieraus ablesen, wie hoch der Beitrag der Stadt zur Finanzierung technologieorientierter Infrastruktureinrichtungen ist. Das Sondervermögen agiert als Zuschussempfänger nicht gewinnorientierter Strukturförderungen des Landes und kofinanziert die Projekte mit dem städtischen Eigenanteil. Seit Bestehen des TechnologieZentrums Dortmund 1985 wurden insgesamt 210 Mio. Euro investiert. In den geförderten Infrastruktur-einrichtungen wurden in der Folge 850 Mio. Euro als private Investitionen der Wirtschaft generiert.

Künftig wird der Arbeitsschwerpunkt in der Sicherung und in der technologischen Weiterentwicklung der bestehenden Infrastruktureinrichtungen liegen.

Auch für 2014 soll durch konsequente Bewirtschaftung ein neutrales Jahresergebnis erzielt werden. Damit setzen Stadtkämmerer Jörg Stüdemann und Wirtschaftsförderer Thomas Westphal positive Akzente
zur Haushaltsentlastung.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *